Sonntag, November 30, 2008

Schmerzhaft

Kurz und bündig: Ich persönlich würde empfehlen die Videospielverfilmung "Max Payne" nur dann anzuschauen, wenn man die Möglichkeit hat den Ton ganz abzustellen und bei den langweiligen Szenen vorzuspulen. Denn dann befindet man sich in der glücklichen Position die passable Optik begutachten zu können ohne dabei irgendwas von der wirren und logikfeindlichen Handlung zu erfahren. Ansonsten könnte der Film eine schmerzhafte Angelegenheit werden.

Kommentare:

Darth Puma hat gesagt…

ok, ich werde ihn mir nur als Leih-DVD ansehen.

Der Prinz von Linz hat gesagt…

Ich würde diesen Film nicht als Scheiße bezeichen weil Scheiße kann man nähmlich noch sinn voll nutzen
da sieht man das holly wood fad ist

Über mich

Mein Bild
Über mich? Mhhh...wo fange ich an?..... Ach, ich las es lieber bleiben.

Gezwittschere

Labels

kostenloser Counter