Dienstag, Juli 10, 2007

Na? Schreit da jetzt niemand?

Schön zu sehen, dass es in Österreich noch keine populistischen Politiker gibt, die wegen diesem unappetitlichen Vorfalles gleich nach einem Verbot schreien. Aber unsere Politiker sind momentan auch mit „Wichtigerem“ beschäftigt. Ich bin neugierig, ob Beckstein und Co aus Deutschland die Gelegenheit nutzten um mal wieder nach Verboten zu schreien, schließlich wäre das ja ein gefundenes Fressen, obwohl keine Killerspiele involviert sind.

Aber mal im Ernst. Ich bin richtig schockiert darüber, dass die drei Jugendlichen eine solch grausige Tat geplant hatten und sie tatsächlich gewillt waren sie auch durch zu führen.

Kommentare:

Rotfell hat gesagt…

Da sieht man, daß die tiefverwurzelte Hemmschwelle bei nicht ausgereiften Charakteren wirklich durc tägliches Betrachten von Mord und Totschlag bis ins Nichtvorhanden gesenkt werden kann.

Ja, hier äußere ich mich mal pro eines Verbotes, denn im Gegensatz zu den bisherigen Schulkillern, welche gesellschaftliche Probleme in der Schule hatten und deswegen aus Haß und Rache ihre Taten durchführten, ist hier einfach kein wirklicher Grund außer stumpfsinniger in Horrorfilmen geweckter Neugier zu sehen - und DAS sollte einem wirklich zu denken geben. Auf der anderen Seite sind Medien immer gut im Verdrehen und Auslassen von Tatsachen ... vielleicht hat die Geschichte einen ganz anderen Hintergrund, als wir hier lesen konnten.

Schaedel hat gesagt…

Hoffentlich hat der Beckstein kein Internet oder kann zumindest keinen Browser bedienen! Wenn der das spitz kriegt, dann wollen die noch n "Killerfilm" verbot.

Rotfell, ich weiß nicht, was die Jungs da für Filme angschaut haben aber wenns Filme waren, die ab 18 sind, dann hätten zwei von den Spinnern die nicht anschauen dürfen. Davon aber abgesehen hab ich als 15 Jähriger auch ziemlich oft Filme gesehen, die, nunja, nicht für mich geeignet waren (laut Altersfreigabe). Ich hatte noch nie das Bedürfnis jemanden zu quälen oder töten, habe mich sogar noch niemals geprügelt. Und wieso die Typen da als "ausgereifte" Charaktere durchgehen, versteh ich nicht.

Rotfell hat gesagt…

@schaedel: *lol*, ich habe auch solche Filme gesehen und nein, ich habe auch keine Leiche im Garten liegen. Und außerdem nannte ich sie "nicht ausgereifte Charaktere"

Ich denke nur, daß solche Filme bei schwachen Charakteren (um "sozial Zurückgebliebenen" anders auszudrücken) das nötige i-Tüpfelchen sind.

Die hauptsächliche Ursache liegt ganz sicher woanders, nur kann ich mir vorstellen, daß Horrorfilme bei einem öhm... nennen wir es vorsichtig Antisozialen die nötige schließlich zum Plan führende Neugier wecken kann. Klar sollte man deswegen nicht die Horrorfilme verbieten - solche Aktionen sind völliger Quatsch!

Aber ich finde es bedenklich, daß die Jungs einfach sagen "Ja, wir wollten jemanden wie in einem Horrorfilm abschlachten, weil wir gern wissen wollten, wie es ist." Das spricht doch eindeutig für eine soziale Fehlentwicklung, das ich persönlich schockierend finde.

Aber wie ich auch schon sagte: vielleicht sparen die Medien auch hier wichtige Details aus, die den wahren Hintergrund beleuchten, um einfach noch mehr zu schocken (bei mir hat es jedenfalls gewirkt)

PropheT hat gesagt…

O_o krank? wie scheisse muss man im kopf sein um sowas wirklich vorzuhaben?

Über mich

Mein Bild
Über mich? Mhhh...wo fange ich an?..... Ach, ich las es lieber bleiben.

Gezwittschere

Labels

kostenloser Counter