Dienstag, August 22, 2006

Reisebericht Teil 1

Die Familie meiner Schwester hat mich zu einem kleinen Urlaub nach Tschechien eingeladen. Als erstes ging es mit dem Zug nach Linz. Eine gute Gelegenheit sich an der Reduzierung des Stapels noch nicht gelesener Bücher zu machen. Bei einer Fahrtzeit von 5 Stunden hat man ja genug Zeit dafür.

Der Knödelautomat
In Linz gibt es tatsächlich Automaten in denen man sich mit genügend Kleingeld Knödel zu jeder Tageszeit holen kann. Der Catering Service Linz hat vor seinem Betrieb zwei solcher Geräte aufgestellt. Dort kann man sich jeweils 10 Stück tief gefrorener und in Plastik verpackter Knödel unterschiedlichster Sorten kaufen.
Zur Auswahl stehen Hascheeknödel, Speckknödel, Grammelknödel, Leberknödel, Topfen-Heidelbeerknödel, Topfenknödel, Marillenknödel und Erdbeerknödel. Zu Hause braucht man sie nur noch zu kochen und fertig ist die Mahlzeit. Ich hatte Anfangs meine Bedenken, da ich vor Jahren einmal Speckknödel probiert habe und schon nach dem zweiten Bissen würgend vom Sessel gerutscht bin. Diesmal war es anders. Die Grammel-, und Hascheeknödel schmeckten wider Erwarten ganz gut und die Topfen-Heidelbeerknödel waren ein wahrer Hochgenuss.

2 Tage verblieb ich in Linz, dann ging es mit dem Auto ab nach Jindřichův Hradec in Tschechien, dem Ort, an dem ich die darauf folgenden 4 Tage genächtigt habe.

1 Kommentar:

Rotfell hat gesagt…

das wäre doch mal eine Anschaffung für little germany. Direkt neben den Kippenautomaten :D

Über mich

Mein Bild
Über mich? Mhhh...wo fange ich an?..... Ach, ich las es lieber bleiben.

Gezwittschere

Labels

kostenloser Counter